ImageBiopsy Lab & Telepaxx

bringen Künstliche Intelligenz in die Radiologie

7_Neuheiten - IBL

Das  österreichische Scale-up ImageBiopsy Lab hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Diagnostik von Knochen- und Gelenkkrankheiten grundlegend zu verbessern und  ärztliche Workflows zu standardisieren. Dafür haben die Wiener eine auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierende Software entwickelt, die Muskel-Skelett – Bilddaten (MSK) in Echtzeit analysiert. Ab sofort steht die Anwendung Orthopäd:innen und Radiolog:innen in Europas größer Health-Cloud zur Verfügung. Das deutsche Unternehmen Telepaxx sorgt mit seiner Marktplatz-Lösung dafür, dass Gesundheitsdienstleister KI in ihren Workflow integrieren können.

Seit Oktober letzten Jahres können Anwender:innen des Telepaxx MarketPlace die KI-gestützte MSK Plattform von ImageBiopsy Lab nutzen und in ihre radiologischen Arbeitsabläufe integrieren. Die vier Diagnose-Module mit der Bezeichnung IBLAB ZOO ergänzen jede Röntgenaufnahme durch eine vollautomatische Messung und Handlungsempfehlung, was die Befundung an verschiedenen Körperregionen wie Hände (PANDA-Modul), Knie (KOALA-Modul), Hüfte (HIPPO-Modul) und Beine (LAMA-Modul) sicherer macht und damit auf einen neuen Standard hebt.

This entry was posted in 22.