728 x 90

Agfa bringt DR 100s auf den Markt

Agfa bringt DR 100s auf den Markt

Das DR 100s vereint ein mit Anwendern gemeinsam entwickeltes Design und die intelligente MUSICA- Bildverarbeitung und steht für hohe diagnostische Bildqualität, leichtes Manövrieren und einfache Bedienung.

  • Das DR 100s wurde gemeinsam mit Anwendern aus aller Welt entwickelt. Es optimiert Flexibilität und Bedienkomfort und steigert so die Effizienz und Produktivität.
  • Die MUSICA Acquisition Workstation bietet intelligente Funktionen und Werkzeuge zur Optimierung der Arbeitsabläufe.
  • Die hervorragende DR-Bildqualität macht eine manuelle Bildnachbearbeitung überflüssig.
  • Die in die MUSICA Acquisition Workstation integrierten Werkzeuge für Cybersicherheit tragen zu sicheren Patientendaten und einer reibungslosen Patientenversorgung bei.

Auf dem RSNA 2019 stellt Agfa das DR 100s, ein neues, mobiles hochproduktives und ergonomisches Bildgebungssystem, dem Markt vor. Das Design berücksichtigt Anregungen von Anwendern und wird den Anforderungen moderner medizinischer Einrichtungen gerecht, damit setzt es neue Maßstäbe in der mobilen Bildgebung. Es vereint Flexibilität, hervorragende DR-Bildqualität, eine schnelle Bildvoransicht und vielseitige Anwendungsmöglichkeiten, wie Aufnahmen des Thorax, des Abdomens und des Skeletts sowie orthopädische Langformataufnahmen, die mittels Stitching zusammengefügt werden. Auf diese Weise werden die Produktivität erhöht und die Patientenversorgung verbessert.

Frank Barzen Agfa Radiology Solutions

Flexibilität nicht nur am Patientenbett

Dank der starken Motorisierung und des kompakten Designs lässt sich das DR 100s hervorragend manövrieren. Mit einer Breite von nur 58 cm und der versenkbaren FreeView-Teleskopsäule kann es auch auf belebten Fluren und in engen Patientenzimmern mühelos bewegt werden. Durchdachte Leistungsmerkmale wie der praktisch positionierte Netzstecker, Stauraum für notwendige Utensilien (beispielsweise Handschuhe oder Desinfektionsmittel), ein integriertes Akkuladegerät für den Detektor sowie eine Diebstahlverriegelung für Detektoren und die Fernbedienung erhöhen die Effizienz des Systems.

Röntgenaufnahmen direkt am Krankenbett sind für Anwender und Patienten gleichermaßen komfortabel. Die ZeroForce-Technologie sorgt dafür, dass die Röhre in allen drei Achsen nahezu ohne Kraftaufwand gedreht werden kann. Das 10 Zoll-Touchdisplay an der Röhreneinheit ermöglicht Einstellungsänderungen direkt am Patientenbett und den Zugriff auf Patientendaten, Generatoreinstellungen und Bildvoransichten.

„Das DR 100s ist auch in beengten Räumen sehr einfach zu manövrieren. Kleine Positionierungsanpassungen wie das Anheben der Säule oder das Drehen des Systems in die gewünschte Richtung, sind kein Problem. Zudem ermöglicht die Flexibilität der Röntgenröhre eine präzise Positionierung“, erklärt Bart Van Loon, Radiologe, ZNA-Krankenhausnetzwerk in Antwerpen (Belgien).

MUSICA Acquisition Workstation: zentrale Benutzeroberfläche für individuellen Workflow

Das DR 100s ist mit der MUSICA Acquisition Workstation ausgestattet. Sie bietet mit einem 22 Zoll-Touchdisplay eine zentrale, intuitive Benutzeroberfläche für einen reibungslosen und effizienten Arbeitsablauf. Die Winkelung des Displays lässt sich verstellen, um Lichtreflexionen zu vermeiden. Das Display ermöglicht die bequeme Anzeige von Bildvoransichten und den Zugriff auf zahlreiche Werkzeuge, Anwendungen und Funktionen.

Intelligente, von Kunden gewünschte Innovationen erhöhen die Flexibilität und erleichtern individuelle Einstellungen. Patientendaten und Aufnahmeparameter werden automatisch zur digitalen Bilddatei hinzugefügt, wodurch das Fehlerrisiko manueller Eingaben minimiert wird. In den DICOM-Daten sind alle Patienten- und Aufnahmedaten zur Qualitätskontrolle enthalten.

„Jeder kann sich schnell mit dem DS 100s vertraut machen. Neue Kollegen können wir innerhalb von nur zehn Minuten in die grundlegende Bedienung einweisen. Die intuitive Benutzeroberfläche ermöglicht den sofortigen Zugriff auf die wichtigsten Funktionen“, erklärt Bart Van Loon weiter.

Als „Goldstandard“ bietet die intelligente Bildverarbeitungssoftware MUSICA die beste Bildqualität bei gleichzeitig geringstmöglicher1 Strahlendosis. Nahtlos kommuniziert die MUSICA Acquisition Workstation mit Radiologie- Informationssystemen (RIS), Krankenhaus-Informationssystemen (KIS) und PACS-Systemen (Picture Archiving and Communication System). Die WLAN- Verbindung erhöht die Untersuchungseffizienz und ermöglicht den schnelleren Zugriff auf die Aufnahmen zur diagnostischen Befundung.

„Mit dem DR 100s können wir am Krankenbett Thoraxaufnahmen mit hervorragender Bildqualität und niedriger Strahlendosis machen. Durch die Anwendung eines hohen kV-Werts können wir die Strahlendosis verringern. Mit den Vorzügen der mobilen Technologie erhalten wir Röntgenaufnahmen in „Röntgenraum“-Qualität“, so Claire Cooke, Radiographer Reporting Practitioner beim West Suffolk Hospital NHS Foundation Trust (Großbritannien). „Das
DR 100s ist mit der gleichen MUSICA-Bildverarbeitung wie unser Röntgenraum ausgestattet. Wir sehen die Aufnahmen umgehend und können bei Bedarf Anpassungen vornehmen. Die WLAN-Verbindung ist gut und die Aufnahmen werden sofort an das PACS weitergeleitet.“

Die MUSICA Acquisition Workstation unterstützt die neuesten integrierten Sicherheitsfunktionen zum besseren Schutz von Patientendatensätzen.

Neue Maßstäbe für die Bildgebung mit intelligenten Lösungen

„Wir erstellen mobile Röntgenaufnahmen in allen Bereichen des Krankenhauses: in der Notaufnahme, bei stationären Behandlungen, in der Neonatologie, auf der Intensivstation, ja sogar im OP. Ein so vielseitiges, bedienerfreundliches und komplettes Aufnahmesystem ist von unschätzbarem Wert. Mit der MUSICA-Bildverarbeitung von Agfa erfüllt es auch die hohen Erwartungen unserer Radiologen an die Bildqualität“, sagt Elizabeth Evans, X- Ray Modality Manager am AdventHealth, Florida (USA).

„Das DR 100s ist ein Beispiel für unser Engagement, die Bildgebung von Grund auf zu verändern und unseren Kunden intelligente, praktikable Lösungen für ihre tägliche Arbeit zu bieten“, so Louis Kuitenbrouwer, Vice-President des Geschäftsbereichs Radiology Solutions bei Agfa. „Dieses äußerst manövrierfähige und flexible mobile System wurde in Zusammenarbeit mit Anwendern weltweit entwickelt und spiegelt ihre Anforderungen wieder in puncto Bedienkomfort, Bildqualität, Verringerung der Strahlendosis, Flexibilität, Produktivität, Intelligenz, um nur einiges zu nennen. Daher können wir mit Fug und Recht sagen, dass das DR 100s neue Maßstäbe in der mobilen Bildgebungsetzt.“