728 x 90

FUJIFILM PRÄSENTIERT GLASFREIEN DIGITALEN RÖNTGENDETEKTOR MIT ISS-TECHNOLOGIE

FUJIFILM PRÄSENTIERT  GLASFREIEN DIGITALEN RÖNTGENDETEKTOR MIT ISS-TECHNOLOGIE

Das zukunftsweisende Design eliminiert das traditionelle Glassubstrat von der Capture-Schicht,
der empfindlichsten Schicht im Inneren.

Fujifilm Medical Systems präsentierte den neuen Detektor FDR D-EVO III während der 105. Jahrestagung der Radiological Society of North America (RSNA) vom 1. bis 6. Dezember 2019.

Martin Maus präsentiert Fujifilm Neuheiten auf dem RSNA 2019

Der kürzlich von der FDA zugelassene FDR D-EVO III ist Fujifilms digitaler Röntgendetektor der dritten Generation, der sich durch sein schlankes Design und als weltweit erster glasfreier DR-Detektor mit patentiertem Irradiated Side Sampling (ISS)-Technologie auszeichnet.  Und damit ist er auch der leichteste 14×17″ Detektor mit ca. 1,8 kg. Das innovative Design entfernt das traditionelle Glassubstrat von der Capture-Schicht und eliminiert die empfindlichste Schicht im Inneren, was ein noch geringeres Gewicht im Vergleich zu den Vorgängermodellen möglich macht. Der FDR D-EVO III wird zunächst in den USA in den Größen 14×17″ und 17×17″ erhältlich sein, um einem breiten Spektrum an diagnostischen Anforderungen gerecht zu werden.

„Während sich radiologische Abteilungen für die Zukunft ausrichten, steht bei uns die Notwendigkeit im Mittelpunkt, die Technologien bei gleichzeitiger Kosteneinsparung immer weiter zu verbessern.“ sagt Martin Maus, Manager Modality, FUJIFILM Medical Systems Deutschland. „Fujifilm entwickelt schon immer zukunftsorientiert. Mit dem neuen Detektor FDR D-EVO III hat man jetzt die Möglichkeit, in eine intelligente Lösung zu investieren: in modernste Technologie für noch mehr Stabilität, Investitionssicherheit einfacheren Arbeitsablauf und Patientenkomfort.“

Der 14×17″ Detektor der neuesten Generation vereint alle Vorteile des FDR D-EVO II, einschließlich seines eleganten, glatten Designs mit abgerundeten Kanten, der antibakteriellen Gehäusebeschichtung und einer langen Batterielebensdauer.

Fujifilm zeigt ebenfalls die gesamte Produktpalette ihrer DR-Detektoren, darunter auch den CALNEO Dual3. Dieser 17×17″ Flat Panel Detektor verfügt über zwei Sensitivitätserfassungsschichten in Verbindung mit der intelligenten Fujifilm-Energiesubtraktionstechnologie. Eine einzige Aufnahme liefert gleich drei Bilder: eine konventionelle Summationsaufnahme, eine Weichteil- und eine Knochenaufnahme. Diese deutlich unterschiedlichen Bilder begünstigen die Visualisierung von z.B. Lungenkrebsknoten. Das innovative Dual Capture Layer Design liefert hochauflösende konventionelle Röntgenbilder und verbessert die Trennschärfe von Knochendetails und Weichgewebe.

Fujifilm wird auch den nachrüstbaren DR-Detektor FDR SE Lite auf dem RSNA vorstellen. Der FDR SE Lite Detektor und seine Begleitarbeitsstation bieten als wirtschaftliche DR-Lösung hilfreiche Funktionen wie z.B. die sofortige Bildübertragung, einen vereinfachten Workflow und verkürzte Untersuchungszeiten, um auch die besonderen Anforderungen kleiner Praxen erfüllen zu können. Der Anwender hat die Möglichkeit, die Software um die Bildverarbeitungssoftware Dynamic Visualization II zu erweitern, sowie Bildkontrast und -dichte basierend auf Bild, Dicke und Strukturerkennung anzupassen.