Wissenschaftler und Unternehmen aus Magdeburg machen sich daran, einen modularen Computertomografen (CT) zu entwerfen. In dem dreijährigen Projekt „KIDs-CT“ soll aus der „Konfektionsware“ CT ein konfigurierbares und interfaceoffenes System entstehen. Das soll die Dosis an Röntgenstrahlen reduzieren und eine Kombination von Bildgebungsverfahren erlauben. Die Wissenschaftler des Forschungscampus STIMULATE nutzen lokale Kooperationen, um einen globalen Markt zu verändern.

zum Artikel von Tim Gabel – Medizintechnologie.de

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.