mediaire und QMENTA arbeiten zusammen, um Gehirnforschung zu transformieren

mediaire und QMENTA arbeiten zusammen, um Gehirnforschung zu transformieren

Neuer KI-gestützten mdbrain-Algorithmus wird in QMENTA Trials-Plattform integriert

Die Berliner Softwareschmiede mediaire mit Fokus auf die Verbesserung der radiologischen Arbeitsabläufe durch effiziente, quantitative Werkzeuge zur Bilddatenanalyse gab eine neue Partnerschaft mit QMENTA bekannt, einem führenden Unternehmen für Cloud-basierte KILösungen für die medizinische Bildgebung. Im Rahmen der Partnerschaft wird der CEgekennzeichnete mdbrain-Algorithmus von mediaire in die bestehende Bibliothek modernster Biomarker von QMENTA Trials integriert, einer Plattform, mit der Experten die Sicherheit und Wirksamkeit neuer Therapien für Gehirnerkrankungen effektiver, effizienter und quantitativer erforschen können. Der mdbrain-Algorithmus ermöglicht eine detaillierte Volumetrie und Segmentierung von Läsionen des Gehirns, wichtigen Parametern für Krankheiten wie Morbus Alzheimer, Parkinson und andere. Das von mediaire entwickelte Tool zeigte im Vergleich zu zuvor verfügbaren Open-Source-Biomarkern1 eine überlegene Performance und Sensitivität/Spezifität sowie weitaus kürzere Berechnungszeiten1.

News - mdbrain_mediaire

Die Erforschung von Hirnkrankheiten ist derzeit durch einen Mangel an Analysewerkzeugen begrenzt, die objektive, quantitative und konsistente Messungen sowohl des Ausmaßes als auch des Fortschreitens neurodegenerativer Erkrankungen ermöglichen. Derzeit werden Bildanalysen von Forschern in klinischen Studien oft noch manuell durchgeführt, was häufig zu subjektiven, inkonsistenten und unzuverlässigen Ergebnissen führt. Darüber hinaus ist der manuelle Ansatz langsam und umständlich, was zu Verzögerungen bei der Durchführung klinischer Studien, Kostensteigerungen der Arzneimittelentwicklung und letztendlich weniger Behandlungsoptionen für Patienten mit Gehirnerkrankungen führt.

„Die Integration des mdbrain-Algorithmus von mediaire ist für Nutzer von QMENTA Trials eine großartige Nachricht. Der Algorithmus ermöglicht es Forschern weltweit, ihre Analysen von klinischen Studien mit einem höheren Maß an Geschwindigkeit, Präzision und Genauigkeit durchzuführen. QMENTA freut sich außerordentlich, sein Portfolio an AI-gestützten Tools für klinische Studien weiter ausbauen zu können, und wir sind überzeugt, dass die Partnerschaft mit mediaire für die Erforschung von Hirnkrankheiten von großem Wert sein wird. “ sagte Rob Bancroft CEO bei QMENTA.

Dr. Andreas Lemke, Geschäftsführer von mediaire, sagte dazu: „QMENTA hat sich einen exzellenten Ruf als Anbieter branchenführender Technologien erarbeitet, die klinische Studien mit medizinischer Bildgebung beschleunigen und verbessern. Durch die Partnerschaft mit QMENTA unternimmt mediaire einen wichtigen Schritt, um den Einsatz von mdbrain über seine derzeitige Anwendung in der klinischen Routinepraxis in Europa hinaus auszudehnen. Jetzt wird mdbrain auch weltweit als wichtiges Instrument für klinische Studien bei Gehirnerkrankungen verfügbar sein. “

Neueste Beiträge

Featured Videos

Mit RadMag immer informiert!

uploads - AdobeStock_35344366

Regelmäßig News bekommen

__________________________