Neue radiologische Monitor-Lösungen von EIZO auf dem Europäischen Röntgenkongress in Wien

EIZO auf dem ECR 2018

Der japanische Hersteller EIZO zeigt vom 1. bis zum 4. März 2018 auf der ECR begleitenden Industrieausstellung Produkte für die Bildwiedergabe in der Radiologie und in Operationssälen sowie die EIZO Qualitätssicherungs-Software RadiCS. Neben vielen aktuellen Lösungen stellt EIZO dort auch die jüngsten Produktentwicklungen vor.

Der 5-Megapixel-Farbmonitor RadiForce RX560-MD ist bei den Neu­heiten besonders hervorzuheben. Mit 2 mal 21,3-Zoll-Diagonale und 2 mal 5 Megapixel Auflösung ist er ideal für bildgebende Untersuch­ungen der Brust eignet. Seine platzsparende Bauweise und neuen Funktionen sorgen für Aufmerksamkeit. Da das RX560 MammoDuo-Set aus zwei Monitoren auf nur einem Standfuß steht, wird deutlich weniger Platz im Vergleich zu konventionellen Side-by-Side-Konfi­gurationen benötigt. Der RX560-MD besitzt eine neuartige Hybrid Gamma PXL-Funktion, die automatisch und pixelgenau zwischen Graustufen- und Farbbildern unterscheidet und eine hybride Wieder­gabe erzeugt. Graue oder farbige Pixel werden jeweils mit der optimalen Leuchtdichtekennlinie dargestellt. Dies sorgt für höchste Genauigkeit und Zuverlässigkeit, wenn Farb- und Monochrom­aufnahmen gleichzeitig abgebildet werden.

Besonders effizient sind die Work-and-Flow-Funktionen, die EIZO auf dem ECR mit dem Bildschirmmodel RadiForce RX660 exemplarisch zeigt. Ein Bestandteil ist unter anderem die Point-and-Focus-Funktion, die ein einfaches Auswählen und Hervorheben des Analyse­bereiches gestattet. Relevante Bildabschnitte werden schnell per Maus oder Tastatur ausgewählt und fokussiert. Für eine optimierte Darstellung können Helligkeit und Graustufenwerte nach Bedarf angepasst werden.

Auf dem ECR zeigt EIZO zudem Monitore, die in den klinischen Ab­teilungen für die richtige Bildwiedergabe bei der Betrachtung sorgen. Diese Geräte der MX-Serie können je nach Modell und Untersuchungsmethode sogar in der Befundung eingesetzt werden. Der auf dem ECR zu sehende RadiForce MX315W ist so ein Gerät. Die notwendige DICOM-Graustufencharakteristik zeigt er dem Mediziner auf Knopfdruck. Die große Anzeigefläche des MX315W bietet Platz für viele Aufnahmen und für 3D-Rekonstruktionen.

Die Qualitätssicherungs-Anwendungen EIZO RadiCS und RadiNET Pro sind ebenfalls auf dem ECR mit dabei. Sie dienen der umfassenden Wartung und Prüfung von Monitoren. Kalibrierung, Abnahme und Konstanzprüfung sowie die Archivierung gehören zu deren typischen Funktionen in der Bildqualitätssicherung.

EIZO demonstriert mit CuratOR Alipe erstmals auf dem ECR seine Videomanagement-Over-IP-Produkte für flexible und verlustfreie Video-Datenübertragung über IP-Netzwerke. Mit dem Surgical Panel SP2-24T-49 wird eine Bildwiedergabelösung für den Operationssaal präsentiert, die KIS und PACS Station in einem Gerät vereint. Die gleichfalls gezeigte Videomanagement- und Steuerungssoftware Caliop, ebenfalls aus dem CuratOR Produktportfolio, stellt das zentrale User-Interface des Systems dar.

Auf dem ECR führt EIZO außerdem eine von Beamer und Display unabhängige Videoverteilung an einen Projektor vor, die beispiels­weise in einem OP-Beobachtungs- oder Röntgen-Besprechungsraum genutzt werden kann.

Der EIZO Stand befindet sich in Halle Expo X5, Stand Nummer 510.

ECR 2018, Messen und Kongresse, Radiologie

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.