Neuer Farbmonitor zur Bildbetrachtung in der Radiologie

Mit dem CL-R190 erweitert JVCKENWOOD sein Portfolio um einen Betrachtungsmonitor für die Radiologie. Mit dem 1,3 Megapixel 19″ Farbdisplay können Mediziner sowohl klinische Daten wie auch Aufnahmen darstellen. Das Gerät zeichnet sich durch seinen sehr hochwertigen und stabilen Bildeindruck auch unter verschiedenen Blickwinkeln aus.

News - jvc-clr190.jpg

„Ermöglicht wird die überzeugende Bilddarstellung durch ein hochwertiges IPS-Panel mit LED-Hintergrundbeleuchtung“, erläutert Marcel Herrmann, Marketing Manager Medical Imaging bei JVCKENWOOD. Grundsätzlich bietet die IPS-Panel-Technologie eine hohe Helligkeit, einen großen Betrachtungswinkel und eine hohe Farbgenauigkeit. IPS steht für „In-Plane Switching“. Damit beschreibt man eine besondere Ausrichtung der Flüssigkristalle und die daraus resultierenden physikalischen Vorteile. Die Elektroden sind nebeneinander in einer Ebene angeordnet, parallel zur Bildschirmoberfläche. Die Flüssigkeitskristalle richten sich beim Anlegen einer Spannung an die Elektroden parallel zu den Feldlinien des elektrischen Felds aus. Die liegen zugleich parallel zu den Substratoberflächen. „Die Blickwinkelstabilität kann auf bis zu 178° erhöht werden, die Farbwiedergabe und alle weiteren Bildeigenschaften sind ebenfalls verbessert. Das LED Backlight trägt in diesem Zusammenhang zu mehr Bildstabilität und Energieeinsparungen bei“, führt Herrmann die Vorteile aus.

Eingebaute Sensorik

Ein Luminanzsensor im Hintergrund überwacht und stabilisiert stetig die Leuchtdichte auf dem Bildschirm und sorgt für die Optimierung der Bildqualität.

Gesichert hohe Qualität

Für die Qualitätssicherung sorgt der neue QA Medivisor Agent. „Damit können unsere Kunden die Abnahme- und Konstanzprüfung gemäß DIN 6868-157, entsprechend der Vorgaben sicher durchführen“, so Herrmann. Das von Grund auf neu entwickelte User Interface erleichtert die Bedienung für den Benutzer.