728 x 90

Neuer Photon-Counting-Detektor

Neuer Photon-Counting-Detektor

Auf dem RSNA 2019 stellte Direct Conversion vorab einen neuen digitalen Photon-Counting-Detektor für Röntgenstrahlen vor: XC-Pyxis.

Der XC-Pyxis basiert auf einer hybriden Detektortechnologie. Der Vorteil des neuen Photon-counting-Detektors, der vermutlich in 2020 Marktreife erlangen wird, besteht darin, dass einzelne Detektorelemente ohne Zwischenräume zu größeren Detektoren zusammengefügt werden können. 

Diese nahezu nahtlose Konstruktion hat einen direkten Einfluss auf die Bildqualität, da potenzielle Artefakte reduziert und die Aufnahme von Bildern erleichtert werden. Ausserdem ist es möglich, Detektoren unterschiedlicher Größe und Form zu entwickeln.

Für die Entwicklung des XC-Pyxis nutzt das Unternehmen eine Basistechnologie namens Through Silicon Vias (TSV), bei der Signale zur Rückseite des Chips geleitet werden. Die Chips sind nicht mehr seitlich verdrahtet und können so näher aneinander gereiht werden.

Neben der verbesserten Bildqualität und dem Potenzial der großflächigen kachelartigen Aneinanderreihung einzelner Detektoren verfügt der XC-Pyxis über eine Reihe einzigartiger Funktionen. Dazu gehören derzeit die Datenerfassung in bis zu sechs unterschiedlichen Energiebereichen pro Pixel und On-Chip-Binning.

Durch die gleichzeitige Erfassung von bis zu sechs unterschiedlichen Energiebereichen können Strahlenqualitäten voneinander getrennt und einzeln gezählt werden. Dadurch eignet sich der Detektor insbesondere für Anwendungen in der Computertomographie, wenn es um die Detektion von Kontrastmittel und das separieren unterschiedlicher Gewebearten geht.