Bayer und Blackford Analysis unterzeichnen Vertrag zur Entwicklung einer KI-gestützten Plattform für die Radiologie

Partner planen neue gemeinsame Plattform, die zentralen Zugriff auf digitale und KI-gestützte Anwendungen entlang des Radiologie-Workflows ermöglicht / Bayer verstärkt Expertise in KI und treibt Innovationen in der Radiologie mit Health-Tech-Partnern voran / Einsatz künstlicher Intelligenz in der bildgebenden Diagnostik kann Effizienz steigern und diagnostische Fehler reduzieren.

Bayer wird mit Blackford Analysis Ltd. eine digitale KI-Plattform für die Radiologie aufbauen. Eine entsprechende Entwicklungs- und Lizenzvereinbarung wurde jetzt zwischen den Partnern abgeschlossen. Die Plattform wird Zugang zu einem kuratierten Marktplatz ermöglichen, über den Radiologen und ihre Teams Arbeitsabläufe zentral steuern können. Das Angebot wird von Bayer sowie von strategischen Partnern entwickelte digitale und KI-gestützte Applikationen umfassen. Diese werden sich direkt in die Arbeitsabläufe der bildgebenden Diagnostik integrieren lassen und so die komplexen Entscheidungsprozesse in der Radiologie erleichtern.

„Unsere Zusammenarbeit mit Blackford Analysis wird Innovationen im Bereich des gesamten Krankheitsmanagements beschleunigen“, sagt Alexandre Salvador, neuer Leiter Digital Business Solutions, Radiologie, Bayer AG. „Mit KI-gestützter medizinischer Bildgebung unterstützen wir Radiologen und ihre Teams dabei, einen klaren Weg von der Diagnose bis zur Behandlung aufzuzeigen.“

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Bayer als führendem Life-Science-Unternehmen, um gemeinsam eine digitale Plattform für die bildgebende Diagnostik aufzubauen“, sagt Ben Panter, Vorstandsvorsitzender von Blackford Analysis. „Hierbei wird die Expertise und die Erfahrung von Blackford als einem der ersten und am weitesten verbreiteten Plattformanbieter in der Branche sehr hilfreich sein. Unser Know-how und unsere fortschrittliche Technologie ermöglichen es, Kunden Lösungen anzubieten, die ihnen in der täglichen Arbeit einen klinischen Nutzen bieten.“

Unterstützung von Behandlungsentscheidungen und Therapieplanung

Ziel der neuen Plattform ist, die Diagnosestellung zu unterstützen und so eine frühere Behandlung von Patienten zu ermöglichen. Die Bekanntgabe der Zusammenarbeit erfolgte im Rahmen des diesjährigen Jahrestreffens der Radiological Society of North America (RSNA), das vom 29. November bis 5. Dezember 2020 virtuell stattfindet.

Die höhere Lebenserwartung sowie ein sich verändernder Lebensstil führen zu einer Zunahme chronischer Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs, weshalb der Bedarf an medizinischer Bildgebung zur Diagnosestellung, Unterstützung von Behandlungsentscheidungen und Therapieplanung kontinuierlich steigt. Die Anzahl und Komplexität der Bilddaten wachsen im Vergleich zur Anzahl der verfügbaren geschulten Radiologieexperten jedoch überproportional an. Laut aktueller Studien muss ein Radiologe in einigen Fällen an einem 8-Stunden-Arbeitstag durchschnittlich alle drei bis vier Sekunden ein Bild interpretieren, um das gesamte Bildmaterial zu sichten. Diese Trends führen zu einem wachsenden Bedarf an integrierten Lösungen, die helfen, Komplexität zu reduzieren und präzise Diagnoseinformationen effizienter bereitzustellen.

Die digitale Plattform von Bayer und Blackford Analysis wird Zugriff auf eine wachsende Anzahl an Anwendungen für diagnostische Bildgebungsanalysen, Protokollmanagement- und Workflow-Tools sowie KI-Algorithmen bieten, die sich in den Radiologie-Arbeitsablauf integrieren lassen. Solche Applikationen haben das Potenzial, die Effizienz zu steigern und Fehler sowie die Notwendigkeit manueller Eingaben zu reduzieren, indem beispielsweise geschulten Radiologen vorab ausgewertete Scans und Berichte zu Auffälligkeiten zur Verfügung gestellt werden.

Im Rahmen der Vereinbarung wird Blackford Analysis die zugrundeliegende Technologie für Bayer bereitstellen. Bayer wird die Technologie nutzen, um integrierte digitale Lösungen für die bildgebende Diagnostik anzubieten, die intern und in Zusammenarbeit mit Dritten entwickelt werden.