Neuer CT-Scanner für schnelle Diagnose und präzise Interventionen

  • Der hochauflösende Hochgeschwindigkeits-CT-Scanner Somatom X.ceed mit intelligentem Bedienkonzept vereinfacht die Bildaufnahme für medizinisches Fachpersonal und Patienten.
  • Somatom X.ceed erweitert die klinischen Möglichkeiten in anspruchsvollen und rasch wachsenden Bereichen, wie Herzbildgebung und Notfallbildgebung oder CT-geführter Intervention.
  • myNeedle Companion unterstützt flexible und schnelle Arbeitsabläufe bei CT-geführten Interventionen.

Siemens Healthineers stellt mit Somatom X.ceed1 einen neuen, hochauflösenden Hochgeschwindigkeits-CT-Scanner (Computertomograph) vor. Dieser ist speziell für besonders anspruchsvolle klinische Einsätze konzipiert, bei denen Zeit und Präzision essenziell sind. Für die automatisierte Anwenderführung zur Unterstützung der Arbeitsabläufe des medizinischen Fachpersonals in kritischen Situationen sind zwei Neuheiten integriert: myExam Companion führt den Anwender durch die Bilderstellung; myNeedle Companion2 unterstützt modalitätsübergreifend die gezielte Planung des Nadelpfads, sowie das lasergestützte Einführen von Nadeln. Daher eignet sich der schnellste Single-Source-CT-Scanner von Siemens Healthineers besonders bei der Entscheidungsfindung in rasch wachsenden klinischen Bereichen wie der Notfallbildgebung, CT-Herzbildgebung und CT-geführten Interventionen.

Bilder 3, 4 und 5 mit freundlicher Genehmigung des Kantonspital Baden, Schweiz

Bilder 6, 7 und 8 mit freundlicher Genehmigung des Universitätsklinikum Erlangen

Somatom X.ceed ist mit seiner großen Geräteöffnung von 82 Zentimetern und seiner benutzerfreundlichen Bedienung mittels Tablet von Grund auf dazu konzipiert, zwei der drei wichtigsten Prioritäten einer medizinischen Abteilung anzugehen: die Anwendererfahrung und die Patientenerfahrung3. Dank der intelligenten Automatisierung mit myExam Companion können die Leistung und die schnelle Rotationszeit des Systems vollständig ausgenutzt werden und – ganz wesentlich für die Herz-, Notfall- und spektrale Bildgebung – eine äußerst schnelle, hohe räumliche Auflösung ermöglichen.

myNeedle Companion für minimalinvasive Behandlung

Die Computertomographie ist eine der meistverwendeten Bildgebungsmodalitäten, wenn Schnittbildführung für perkutane interventionelle Verfahren wie Biopsien, Ablationen oder für die Schmerztherapie benötigt werden. Fast die Hälfte aller Klinik-Standorte führt pro Tag mindestens drei CT-geführte Interventionen durch4. Bei diesen Verfahren spielen Zeit und Präzision eine entscheidende Rolle. Die benötigte Zeit und die Erfolgsrate hängen jedoch in hohem Maße von den Anwendern und deren Erfahrung ab. Wie gut der Patient kooperiert, wirkt sich ebenfalls auf die Erfolgsrate aus. Komplexe Hardware und Bedienoberflächen oder eine eingeschränkte Führung können diese Probleme verstärken und zu unterschiedlichen Ergebnissen führen.

Mit myNeedle Companion vereinfacht Siemens Healthineers den Arbeitsablauf bei minimalinvasiven Behandlungen. Durch die Kombination von Hard- und Software kann myNeedle Companion die Komplexität bei CT-geführten Interventionen erheblich reduzieren. Zusätzlich handelt es sich um die erste Universallösung mit einer harmonisierten Bedienoberfläche für die übergreifende Planung über mehrere Bildgebungsmodalitäten hinweg, und für die Führung von perkutanen Nadelverfahren – für CT- oder Angiographie Systeme. Nach absolviertem Training an einer Modalität ist der Trainingsaufwand für eine andere Modalität erwartungsgemäß geringer. Dies reduziert ungewünschte Variationen und minimiert den Trainingsaufwand . Dank der vertrauten Bedienoberflächen kann sich der Radiologe besser auf die präzise Positionierung der Nadel konzentrieren. Zur Unterstützung projiziert myNeedle Laser – ein integrierter Laser den Eintrittspunkt der Nadel und den Einstichwinkel direkt auf den Körper des Patienten – selbst bei erweiterten, doppelt angulierten Verfahren mit mehreren Nadelpfaden.

Notfall- und kardiovaskuläre Verfahren sind anspruchsvolle und wachsende klinische Bereiche für CT

Die Notfallradiologie macht eine rasante Entwicklung durch: Der Bedarf an CT-Bildgebung in Notfallstationen ist in den letzten 20 Jahren um 250 Prozent gestiegen.3 In einer hektischen Notfallumgebung bedeuten ineffiziente Arbeitsabläufe ein Hemmnis für Mediziner, die Patienten triagieren und mehrere komplexe Aufgaben schnell durchführen müssen. Mit der intelligenten Unterstützung von myExam Companion kann das medizinische Personal das volle Potenzial von Somatom X.ceed ausschöpfen und die Abläufe von der Vorbereitung des Patienten bis hin zur Bildauswertung bei gleichbleibender Qualität beschleunigen. Durch künstliche Intelligenz unterstützte Anwendungen liefern befundungsbereite Ergebnisse zur Vereinfachung der diagnostischen Aufgaben.

Dank der Möglichkeit, dass mit einem Herz-CT mehrere Herz-Kreislauf-Zustände schnell beurteilt werden können, ist der CT bei stetig wachsenden Zahlen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen (HKE) ein wichtiges Diagnoseinstrument geworden5. Herz-CT-Anwendungen haben sich zwischen 2011 und 2019 von 1,4 Mio. auf 3 Mio. mehr als verdoppelt6. All diese Verfahren – bei denen es sich teilweise um die komplexesten Verfahren in der Computertomographie handelt – werden jetzt von Mitarbeitern aller Qualifikationsstufen routinemäßig durchgeführt. Wie bei der Notfallbildgebung unterstützt auch hier myExam Companion, indem es mehr standardisierte Ergebnisse bei niedrigerer Strahlendosis ermöglicht. „Durch die steigende Anzahl und Komplexität radiologischer Verfahren werden die Anforderungen an die Mitarbeiter immer höher. Dies führt weiterhin zu unerwünschten Variationen, sowohl bei Diagnoseverfahren als auch bei interventionellen Verfahren. Zusammen mit myNeedle Companion setzt Somatom X.ceed bei CT-geführten Interventionen völlig neue Akzente. Nach der Einführung von myExam Companion im letzten Jahr war dies der nächste logische Schritt, um die Gesamtkomplexität des Scanner-Betriebs in möglichst vielen Aspekten zu reduzieren,“ so Philipp Fischer, Leiter von Computed Tomography bei Siemens Healthineers.