GE Healthcare präsentiert anlässlich des „Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege 2017“ in Bremen erstmalig in Deutschland die neueste Gerätegeneration der Vscan-Serie. Das Ultraschallsystem im Smartphone-Format mit Dual-Sonde und drahtlosem Bilddatenexport ermöglicht Ultraschalluntersuchungen unmittelbar am Point-of-Care und kann dadurch die Erstdiagnose und die Patientenversorgung erheblich verbessern.

Schnelligkeit im entscheidenden Moment: Der neue Vscan Extend von GE Healthcare ermöglicht Ultraschalldiagnostik am Point-of-Care

Der Vscan Extend™ wurde für die schnelle und präzise Ultraschallbildgebung bei der medizinischen Erstversorgung sowie für die bettseitige Untersuchung im Klinikalltag entwickelt. Mit dem Smartphone-ähnlichen Ultraschallsystem erhalten Ärzte direkt am Point-of-Care Einblicke in das Körperinnere des Patienten, egal, ob am Umfallort, im Rettungswagen oder am Krankenbett.* Ausgestattet mit einer Dual-Sonde, bestehend aus Linear- und Sektorschallkopf in nur einem Gehäuse, ermöglicht der Vscan Extend an Ort und Stelle eine Vielzahl klinischer Untersuchungen. Zudem gestattet das transportable Ultraschallgerät den protokollbasierten e-FAST Untersuchungsablauf (Enhanced Focused Assessment with Sonography in Trauma), worüber der Erstuntersucher einen schnellen und umfassenden Status des Traumapatienten erfassen und die notwendigen Schritte der weiteren Versorgung einleiten kann.

Einfach. Schnell. Präzise. Der Vscan Extend leistet einen wichtigen Beitrag, um lebensrettende Entscheidungen in Notfall-Situationen zu erleichtern. Er kann den Erstuntersucher dabei unterstützen, die richtige Diagnose zu stellen und die Behandlungsdauer zu beschleunigen. Eventuell unnötige zusätzliche Untersuchungen können reduziert und der Workflow des Arztes optimiert werden. Der Vscan Extend ist groß genug für akute Notfallsituationen und gleichzeitig klein genug, um überallhin mitgenommen zu werden. Die Dual-Sonde mit sowohl einem Linear- als auch einem Sektorschallkopf in nur einem Gehäuse unterstützt bei einer Vielzahl klinischer Entscheidungen an Ort und Stelle.

Über die intuitive 5″ Touchscreen-Bedienoberfläche kann das ca. 300 Gramm leichte Gerät in einer Hand gehalten und mit dem Daumen gesteuert werden. Das WLAN-fähige Ultraschall-Taschengerät ermöglicht eine nahtlose Integration in die DICOM®-Systeme von Krankenhäusern sowie die Nutzung des Cloud-basierten Bildspeicher- und Kommunikationssystems Tricefy. Als erstes GE Ultraschallgerät ist der Vscan Extend zudem in der Lage, durch die Anbindung an den GE Marketplace seinen Funktionsumfang mit der Installation von Anwendungen (Apps) zu erweitern.

Mit dem Vscan Extend können Ärzte einfach und sicher Patientendaten abrufen, speichern und teilen. So können beispielsweise Patientenbilder drahtlos im DICOM-Format an das klinikinterne PACS gesendet werden, Konsultationen und Zweitmeinungen über die Cloud-basierte Anwendung Tricefy geteilt sowie Bilder in generischer Form exportiert und in Netzwerkordnern freigegeben werden. Dies ermöglicht eine reibungslose Zusammenarbeit mit Kollegen im gesamten Krankenhaus-System. Dadurch können Ärzte schnellere Diagnosen stellen, ihre Effizienz steigern und Kosten einsparen.

Der Vscan Extend liefert somit einen entscheidenden Beitrag, um Ultraschalluntersuchungen einfach, schnell und flexibel möglich zu machen, den Workflow und die Vernetzung von Ärzten zu unterstützen sowie eine erstklassige Patientenversorgung zu garantieren. Die Vorgängerversion „Vscan Dual Probe“ wird bereits erfolgreich u. a. bei der Deutschen Luftrettung und dem ADAC für die Erstversorgung eingesetzt.

*Das Gerät ist für die eingeschränkte Verwendung außerhalb von Einrichtungen des Gesundheitswesens geprüft worden, es liegt jedoch keine Bewertung hinsichtlich der Nutzung während des Transports vor. Die Nutzung ist auf die umgebungsspezifischen Gegebenheiten, wie sie in der Bedienungsanleitung beschrieben sind, beschränkt. Setzen Sie sich bitte mit einem Verkaufsberater von GE Healthcare in Verbindung, um nähere Informationen zu erhalten.